CVHM Mülheim - Christlicher Verein Junger Menschen

Angebote

  1. Kinder
  2. Jugendliche
  3. Jugendzentrum
  4. Junge Erwachsene
  5. Erwachsene
  6. Freizeiten
  7. Sport im CVJM
  8. CVJM - weltweit
  9. Mitarbeiter
  10. *
  11. *
  12. *
  13. *

An(ge)dacht

Manchmal steht ein unüberwindbarer Berg vor uns und wir sehen keinen Weg, ihn zu überqueren. Wir fragen uns, ob wir dieser Herausforderung gewachsen sind.

 

Auch als haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hier im CVJM stehen wir immer wieder vor solchen Herausforderungen.

Im vorletzten Sommer habe ich eine Bergtour gemacht. Am letzten Tag stand die Besteigung eines Gipfels auf dem Plan. Ich hatte das noch nie gemacht. Mit dem Bergführer ging es los. Irgendwann legten wir Gurte und Steigeisen an und wurden zu Seilschaften verbunden. Zusammen überquerten wir auf dem Weg zum Gipfel einen Gletscher. Und dann standen wir vor einer steilen Schneefläche, sahen weiter oben den schmalen Kletterweg durch die Felsen – und darüber den Gipfel. Dort mussten wir rauf.

Mich verließ der Mut und ich sagte, dass ich lieber hier auf den Rest der Gruppe warten würde. Da drehte sich der Bergführer zu mir um und sagte:

„Jetzt bist du so weit gekommen und willst kurz vor dem Ziel aufgeben? Kommt gar nicht in Frage. Ich bin dafür ausgebildet dich dort raufzubringen – und du wirst es schaffen. Ich bin ja bei Dir.“

 

So wie wir oft vor Herausforderungen stehen, Angst haben, vor dem, was die Zukunft bringt, so stand auch das Volk Israel vor einer ungewissen Zukunft. Das Volk hat durch Krieg und Verbannung viel durchgemacht. Doch dann kam die Erlösung, wie es der Prophet Jesaja im Kapitel 43 beschreibt:

 

Und nun spricht der HERR, der dich geschaffen hat, Jakob, und dich gemacht hat, Israel: Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein! Wenn du durch Wasser gehst, will ich bei dir sein, und wenn du durch Ströme gehst, sollen sie dich nicht ersäufen. Wenn du ins Feuer gehst, wirst du nicht brennen, und die Flamme wird dich nicht versengen. Denn ich bin der HERR, dein Gott, der Heilige Israels, dein Heiland.

 

Im Buch des Propheten Jesaja gibt Gott seinem Volk die Zusage, immer bei ihm zu sein. 

„Ich habe Dich bei Deinem Namen gerufen!“  – indem er dem Volk den Namen Israel gab, hat er die Verantwortung und Fürsorgepflicht für das Volk übernommen. Und dann gibt Gott diesen Zuspruch

„Fürchte Dich nicht! Du bist mein!“

 

Übrigens: Am Gipfel angekommen, habe ich aus Anstrengung und aus Furcht gezittert. Und dann wurde ich ruhig, denn auch dort habe ich ganz deutlich gespürt, dass Gott bei mir ist.

Und ich glaube, dass Gott bei jedem einzelnen von uns ist und uns leiten wird.

 

Fürchtet Euch nicht ! Denn Gott ist an Eurer Seite !

 

Ihre/Eure  Jutta Tappe

 

 

 
 

 

 Basar 2017

 

 

 

Besucherzaehler