CVHM Mülheim - Christlicher Verein Junger Menschen

Angebote

  1. Kinder
  2. Jugendliche
  3. Jugendzentrum
  4. Junge Erwachsene
  5. Erwachsene
  6. Freizeiten
  7. Sport im CVJM
  8. CVJM - weltweit
  9. Mitarbeiter
    1. *Mitarbeitergemeinschaft
    2. *Kalender
    3. *Hauptamtliche
    4. *Unsere ' Neuen '
  10. *
  11. *
  12. *
  13. *

Mitarbeitergemeinschaft im CVJM


Die CVJM Mitarbeitergemeinschaft trifft sich an folgenden Terminen :

 

•  Am 16.05.2019 findet kein Fireabend statt  !!! 

    Wir sehen uns stattdessen alle am 15.05.2019

    um 19:00 Uhr zur Jahreshauptversammlung

    im CVJM !

 

•  Mittwoch, 03. 07. 2019  um 19:00 Uhr :

    Freizeitaussendungsgottesdienst !

 

 

Alle Mitarbeitenden und  tätige Mitglieder sind herzlich eingeladen !

 

Infos unter :   0208-38 16 88

 

__________________________________________________________________________

 

Komm mit zur AG-Tagung nach Berlin unter dem Motto :


    WALK  THE  WAY  -  MOVE  THE  Y

 

    Darum gehts :

 

 

Seit drei Jahren sind wir unter diesem Motto auf dem Weg in die Zukunft.

 
Wir wollen wachsen hin zu Jesus – TRANSFORMATION.
Wir wollen wachsen als Gemeinschaft – SPACE.
Wir wollen wachsen, um Gesellschaft zu gestalten – IMPACT.

 
Die PARISER BASIS ist und bleibt aktuell und will immer neu nach innen und nach außen ausgestaltet werden. Faszinierend, wie unterschiedlich das in unseren CVJM aussehen kann und doch das gleiche Ziel verfolgt wird.

 

Hier gehts zu allen wichtigen Informationen !

__________________________________________________________________________

 

   PS : MA-SCHULUNGEN

 

   ERLEBNISPÄDAGOGIK-SCHULUNG

 

   Am Samstag, den 8. Juni, gab es im CVJM eine Mitarbeiterschulung

   zum Thema Erlebnispädagogik.

   Dafür hatte unsere hauptamtliche Mitarbeiterin Milena ihren Bruder

   Johannes Imhäuser (M. A. Abenteuer- und Erlebnispädagoge) als

   Referenten aus dem Sauerland zu uns eingeladen. Wir starteten

   gemeinsam im großen Saal mit einigen Kennenlernspielen. Dabei

   kamen die verschiedensten Materialien zum Einsatz, wie zum

   Beispiel Poolnudeln, Seile oder auch Klopapier. Nach diesem

   praktischen und kreativen Einstieg sammelten wir unser bereits vorhandenes Wissen über erlebnispädagogische Methoden und Spiele, um dieses später zu besprechen und auszuwerten. Wir lernten von unserem Referenten einiges über die Entstehung und die Grundgedanken der Erlebnispädagogik und auf welchen Theorien diese beruhen. Auch in der Mittagspause war Teamwork angesagt, da wir unser Mittagessen selber zubereiten mussten. Besonders lustig war es, dass sich während des Essens niemand selbst etwas zu Essen oder zu Trinken holen durfte, sondern ihm die Anderen immer nur etwas anbieten durften. Das stärkte die Kommunikation in der Gruppe.

Nach der Mittagspause durften wir uns dann selbst praktisch ausprobieren und uns zu zweit ein erlebnispädagogisches Spiel ausdenken und konzipieren, welches die anderen Teilnehmer dann später ausprobieren durften. Dabei waren Hindernis-Parcours sehr beliebt, wobei einige Mitspielende immer ein Handicap hatten (z. B. durfte jemand nicht reden oder bekam eine Schlafbrille über die Augen, sodass er nichts sehen konnte).

Insgesamt haben wir in den acht Stunden eine Menge über die verschiedenen Möglichkeiten der Erlebnispädagogik erfahren und wie wir sie gezielt einsetzen können.

 

Ihre / Eure  Jana Beermann

 

 

 

 

 

 

Besucherzaehler